Logo Universitat Bremen
Seitenpfad:

Fact-Sheet zum CDRmare-Verbundprojekt AIMS³

21.09.2022
Schema des Verbundprojekts AIMS³. Grafik: CDRmare
Schema des Verbundprojekts AIMS³. Grafik: CDRmare

Im Rahmen der Forschungsmission „Marine Kohlenstoffspeicher als Weg zur Dekarbonisierung“ der Deutschen Allianz Meeresforschung (DAM) untersuchen mehr als 200 Forschende seit vergangenen August in sechs Verbünden, ob und inwieweit der Ozean und Meeresgrund eine wichtige Rolle bei der Entfernung und Speicherung von CO2 aus der Atmosphäre spielen kann.

Aspekte in Fact-Sheets zusammengefasst. Sie sind – in je einer kurzen und ausführlicheren Version – Zusammenfassungen des aktuellen forschungsbasierten Wissensstandes zu den verschiedenen marinen CDR-Maßnahmen (CDR: Carbondioxide Removal – CO Entnahme). Diese kurzen Faktensammlungen sollen als Grundlage für den Dialog zwischen Expert:innen und Interessengruppen, für Medienanfragen und als Informationsquelle für interessierte Bürger:innen dienen.

Am MARUM wird im Rahmen des Forschungsverbunds AIMS³ in den kommenden Jahren untersucht, inwieweit Kohlenstoffdioxid in der ozeanischen Kruste gespeichert werden könnte, um das CO2 aus der Atmosphäre zu entfernen. Dazu werden in AIMS³ Szenarien entworfen, Technologien entwickelt und Überwachungsansätze untersucht. Das Factsheet zum AIMS³-Projekt ist gerade erschienen und kann auf der CDRmare-Website abgerufen werden.  

Mehr Informationen zur DAM-Forschungsmission und dem Projekt AIMS³