Logo Universitat Bremen

EU-Ausbildungsprogramm SLATE

21.11.2017
Prof. Dr. Katrin Huhn begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kickoff-Workshops zu SLATE
Prof. Dr. Katrin Huhn begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kickoff-Workshops zu SLATE. Foto: V. Diekamp, MARUM

Zum Kickoff-Workshop des neuen Ausbildungsprogramms SLATE (Submarine Landslides and their impact on European continental margins) treffen sich 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom 20. bis 26. November am MARUM. Das Programm für Doktorandinnen und Doktoranden läuft seit April und wird im Rahmen des Marie-Skłodowska-Curie-Programms (MSC) der Europäischen Kommission mit insgesamt knapp 3,9 Millionen Euro gefördert. Die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in SLATE forschen zu untermeerischen Rutschungen und untersuchen, wie diese ausgelöst werden, welches Tsunamirisiko sie bergen und wie sie Küstenregionen beeinflussen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kickoff-Workshops zu SLATE
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kickoff-Workshops zu SLATE.
Foto: V. Diekamp, MARUM

Beteiligt sind 15 Partner, darunter Universitäten, Forschungseinrichtungen und Firmen aus sieben europäischen Ländern. „Wir erhalten eine Förderung für insgesamt 15 Promotionsprojekte über eine Laufzeit von vier Jahren“, so Koordinatorin Prof. Dr. Katrin Huhn vom MARUM. Die Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen werden über „Horizont 2020“, dem Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation finanziert. SLATE zählt zu den Europäischen Ausbildungsnetzen (European Training Networks, ETN), die die Ausbildung kreativer, innovativer Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler zum Ziel haben.

Webseite SLATE