Prof. Dr. Dierk Hebbeln

Name: Prof. Dr. Dierk Hebbeln
Abteilung: General Geology - Marine Geology
Raum:MARUM II, 3180

Telefon:

0421 218 - 65650
Fax: 0421 218 - 65654
E-Mail: dhebbeln@marum.de

Forschungschwerpunkte

  • Paläozeanographie
    > des Europäischen Nordmeeres
    > des Südost-Pazifiks
    > des östlichen Indischen Ozeans
  • Partikelfluss im Ozean
  • Morphodynamik im Küstenraum
  • Langzeitentwicklung von Kaltwasser-Korallenökosystemen
 

Forschungsstatement

Ausgebildet als Paläozeanograph habe ich mich in zu Beginn meiner wissenschaftlichen Karriere auf zwei regionale Schwerpunkte konzentriert: das Europäische Nordmeer und den Südost-Pazifik. In beiden Gebieten habe ich einen breit gefächerten Ansatz verfolgt, wobei ich nicht nur die marinen Sedimente als Paläoarchive genutzt habe, sondern auch versucht habe, die relevanten Sedimentationsprozesse zu verstehen, die letztendlich diese Archive formen. So konnte mit Untersuchungen anhand von Planktonnetzen, Sedimentfallen und Oberflächensedimente eine solide Basis für die Interpretation älterer Sedimente geschaffen werden, die entscheidend zur Qualität der Paläoumweltrekonstruktionen beigetragen hat. 2005 konnte ich dann demselben Ansatz folgend ein neues Projekt vor Indonesien beginnen. Während der letzten Jahre haben sich außerdem zwei neue Forschungsschwerpunkte entwickelt: Sedimentationsprozesse in Küstengebieten, die in erster Linie im Rahmen des DFG-Forschungszentrums Ozeanränder untersucht werden, und die Langzeitentwicklung von Kaltwasserkorallen-Ökosystemen, in deren Untersuchung ich hauptsächlich über EU- und ESF-Projekte involviert bin.